Direkt zum Inhalt

Britta Kasdepke aus Kiel

Ernährungsberatung - Psychologische Beratung - Psychotherapie - Hypnose/EMDR | Tel. 0431 - 259 95 92 Impressum & Datenschutz


Inhalt

Hypnose

Ungepustete Pusteblume

Einfach loslassen ... Hypnose kann dabei helfen!

Ergänzend zu meinem Beratungsangebot biete ich Hypnose mit folgenden Schwerpunkten an:

  • Gewichtsreduktion mit Unterstützung des Unterbewusstseins
  • Raucherentwöhnung
  • Entspannung
  • Blockadenlösung

Allen Hypnoseanwendungen geht ein anamnestisches Gespräch voraus, in dem ich gemeinsam mit Ihnen Ihre Ziele bespreche und abkläre, ob die Anwendung für Sie geeignet ist.

Abnehmen mit Hypnose biete ich ab einem BMI von 25 an, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Bei Adipositas ist in der Regel eine regelmäßige Auffrischung der Suggestionen erforderlich, bis das Wunschgewicht erreicht ist.

Die Raucherentwöhnung mit Hypnose ist besonders geeignet für Personen, die maximal etwa eine Packung am Tag rauchen. Bei der Raucherentwöhnung achte ich in der Hypnose darauf, dass das Rauchen nun nicht durch ein vermehrtes Essen ersetzt wird.

Die hypnotische Tiefenentspannung wirkt regulierend auf den gesamten Körper und das Nervensystem. Sie kann beispielsweise eingesetzt werden bei innerer Unruhe, bei Schlafstörungen, Bluthochdruck, Stresserscheinungen oder einfach nur als „Wellnessanwendung für Körper, Geist und Seele“.

Bei der Blockadenlösung geht es darum, dem Unterbewusstsein zu ermöglichen, alles loszulassen was uns beschwert. Das können Sorgen und Ängste sein oder auch Erinnerungen aus der Kindheit, Jugend oder Gegenwart. Da Blockaden uns häufig unbewusst daran hindern unserer Ziele zu erreichen, schalte ich vor meine verhaltensändernden Hypnosen in der Regel eine Blockadenlösung, um so den Weg für die Veränderungen frei zu machen. Die blockadenlösende Hypnose kann auch gebucht werden, um es dem Unterbewusstsein zu ermöglichen, eigene Lösungswege zu entwickeln.

Ausschließlich im Rahmen einer Psychotherapie biete ich verschiedene medizinische Hypnoseformen zum Beispiel bei Ängsten, Phobien, Zwängen sowie ärztlich abgeklärten psychosomatischen Schmerzen an. Um das Nervensystem zu beruhigen kann im Rahmen der Traumatherapie eine Deep–State–Hypnose unterstützend wirken. Bei mit Antriebslosigkeit einhergehender Depression kann eine Aktiv–Wach–Hypnose sehr hilfreich sein.